Am einfachsten gestaltet sich das Angeln mit der Friedfischrute. Grundlage zur Berechtigung ist die "Nachweiskarte zur Angelberechtigung". Diese wird von der Unteren Fischereibehörde ausgestellt.

 

Die Angelberechtigungen können an folgenden Stellen im Landkreis abgeholt werden:

- Untere Jagd- und Fischereibehörde des Landkreises Oder-Spree, Schneeberger Weg 40, 15848 Beeskow, Haus N, Dienstag und Donnerstag von 9 bis 12 und 13 bis 18 Uhr

- Bürgerberatung des Landkreises Oder-Spree, Am Bahnhof 1, 15517 Fürstenwalde

- Vertriebsstellen des Landesanglerverbandes, bei teilnehmenden Fischern und in Angelfachgeschäften

 

Die Fischereiabgabe beträgt für Kinder/ Jugendliche (8 bis 18 Jahre) pro Jahr 2,50 Euro; für Erwachsene pro Jahr 12 Euro oder 5 Jahre für 40 Euro. Die Zahlung ist an beiden Stellen auch mit der EC-Karte möglich. Personalausweis, Nachweiskarte und ggf. Fischereischein nicht vergessen. Eine Abholung für Freunde oder Vereinskollegen ist möglich, am besten eine Vollmacht mitnehmen sowie die jeweilige Nachweiskarte. Der Nachweis der Entrichtung der Fischereiabgabe erfolgt durch Fischereiabgabemarken, die in die Nachweiskarte eingeklebt werden.

 

Angelfreunde ab 14 Jahre, die ihr Hobby nicht nur mit der Friedfischrute, sondern auch mit der Raubfischrute durchführen möchten, benötigen zusätzlich den unbefristeten Fischereischein von der Unteren Fischereibehörde, der einheitlich für Angler und Erwerbsfischer ausgestellt wird. Der Fischereischein sieht in jedem Bundesland anders aus, wird aber deutschlandweit anerkannt.

Dieser Fischereischein löst den alten "Fischereischein A" ab. Es wird ein Foto für den Fischereischein benötigt. Die Fischereischeinprüfung wird von der unteren Fischereibehörde abgenommen.

Damit die Fische und die Gewässer in ihrer Artenvielfalt erhalten bleiben und das Angeln waid- und tierschutzgerecht erfolgt, sind jedoch einige Grundkenntnisse zur Fisch- und Gewässerkunde, zum tierschutzgerechten Umgang mit dem gefangenen Fisch oder auch zu rechtlichen Grundlagen zur Ausübung der Angelfischerei einschließlich Schonzeiten und Mindestmaße erforderlich.

 

Keine Angst vor der Fischereischeinprüfung! In Brandenburg muss kein Vorbereitungslehrgang absolviert werden, um eine Anglerprüfung abzulegen. Anfängern ist dies aber empfohlen. In der Region kann bei der Fischerei Löcknitz ein Fischereikurs zur Prüfungsvorbereitung belegt werden. Hier kann ein Online-Test gemacht werden.

 

Der Unterricht umfasst 6 Themengebiete:

  • Gewässerkunde
  • Natur- und Tierschutz
  • Rechtskunde
  • Gerätekunde
  • Fischkunde

Die Prüfung besteht aus einem Multiple-Choice-Test, in dem man zu jedem der 6 Themengebiete 10 Fragen beantworten muss. Dabei muss aus jeweils 3 Antworten pro Frage die richtige Antwort angekreuzt werden. Zur Prüfung werden durch einen Zufallsgenerator die Antworten A, B, C vertauscht. Die aktuellen Termine für die Fischereiprüfung ist hier zu finden.

 

Mit dem gültigen Fischereischein besitzt man nun die generelle Berechtigung, angeln zu dürfen. Als nächstes wird für das jeweilige Gewässer eine Angelkarte benötigt. Die Angelkarte regelt folgende Bedingungen:

  • Gewässer(-strecke), für die die Angelkarte gültig ist
  • Zeitraum, für die die Angelkarte gültig ist (meist eine Stunde vor Sonnenaufgang bis eine Stunde nach Sonnenuntergang, sonst mit Nachtangelerlaubnis)
  • Angaben zu Anzahl der erlaubten Ruten (meist zwei Handangeln oder eine Spinnangel oder eine Flugangel)
  • Erlaubte Angeltechniken (z.B. Beschränkung auf das Angeln mit Friedfischruten)
  • Angaben, ob das Angeln vom Boot aus erlaubt ist
  • Weitere, zu beachtende gesetzliche Bestimmungen
  • evtl. wichtige Schonzeiten/Mindestmaße

Angelkarten gibt es z.B. vom Verband DAFV, dem VDSF Berlin-Brandenburg, dem Landesanglerverband Berlin-Brandenburg LAVB.  Dies ist eine Jahresmarke und berechtigt zum Beangeln der Verbandsvertragsgewässer (früher DAV-Jahresmarke). Über den LAVB können online Tages- und Wochenkarten für die Verbandsvertragsgewässer gekauft werden.

 

Für einzelne Gewässer (z.B. Flakensee) oder Gewässerflächen in der Region können Karten der Köpenicker Fischervereinigung e.V.  oder der Fischerei Löcknitz  gekauft werden.